Dein Fahrlehrer

Fahrlehrer Fig

– bekannt unter: Figi (Rufname)
– Wohnort: 8888 Heiligkreuz (Mels)
– Hobbys: Auto- und Motorradfahren, Reisen

meine Fahrlehrer-Karriere

– 1998: Ausbildung zum Auto-Fahrlehrer
– 2000: Eröffnung der ALPHA-Fahrschule
– 2006: Ausbildung zum WAB-Moderator
– 2007: Ausbildung zum Motorrad-Fahrlehrer
– 2018: über 1000 Fahrschüler(innen) ausgebildet

Meine Stärken (Deine Vorteile)

– bin sehr geduldig und tolerant
– bewhare in jeder Situation Ruhe und einen kühlen
   Kopf
– bringe das Auto- oder Motorradfahren so einfach
   wie möglich bei
– führe den Unterricht in kollegialer und lockerer
   Atmosphäre durch
– gestalte die Ausbildung zeitgemäss und praxisnah

… ich hoffe, ich darf auch „Dir“ das Auto- oder
     Motorradfahren beibringen  > Kontakt

Fahrausbildung beim Fahrlehrer

“ Es ist die Aufgabe des Fahrlehrers, seine Fahrschüler zu verantwortungsbewussten Verkehrsteilnehmern auszubilden.“ So steht es in der offiziellen Publikation, und so verstehen auch die Fahrlehrer ihren Beruf. Viele angehende Automobilisten sind sich nicht bewusst, dass der Fahrlehrer mit dieser wichtigen Aufgabe vertraut ist. Sie denken, man brauche den Fahrlehrer nur, um möglichst schnell die Prüfung zu bestehen und in den Besitz des Fahrausweises zu gelangen. Der verantwortungsbewusste Fahrlehrer weigert sich, Dich durch eine Schnellbleiche zu schleusen. Er tut dies nicht, um Dir möglichst viele Fahrstunden zu verrechnen. Die Verkehrserziehung, die er seinen Fahrschülern mitgibt, leistet er im Auftrag der Behörden und der Öffentlichkeit, und nicht zuletzt im Interesse der Fahrschüler selber.

Naturtalent

Zweifle ruhig am Naturtalent zum Autofahren, mit dem allenfalls ein Bekannter auftrumpft! Der Meister ist auch hier nicht vom Himmel gefallen, und Fahrkünstler, die angeblich über einen angeborenen “ 7.  Sinn “ verfügen, sind schon oft eher unangenehm aufgefallen.
Nicht nur die Verkehrspsychologen wissen, dass Autofahren heute extrem hohe Ansprüche an den Menschen stellt. Die notwendige Beobachtungsgabe und der Verkehrssinn sind jedoch Fähigkeiten, die man entwickeln kann und unter fachkundiger Leitung trainieren muss.

Do-it-yourself

Autofahren kann man wie Klavier spielen oder Sprachen bis zu einem gewissen Grad auch selber lernen – mit einem Buch, dem Vater oder der Muter, Bruder oder Kollegen usw.. Am Ende kommt die Ausbildung beim Fachmann jedoch billiger zu stehen, als späteres Ausmerzen von ausserhalb der Fahrschule eingeübten Fehlern. Autofahren mit Laien als Begleiter ist zudem mit verschiedenen Gefahren verbunden (Haftung, Unfälle etc.).

Anzahl Fahrlektionen

Dein Fahrlehrer wird nie genau sagen können, wie viele Fahrlektionen Du total benötigst. Die Dauer der Ausbildung hängt von Alter, Talent, Lernfähigkeit, Konzentrationsvermögen und anderen Faktoren ab. Der längere Weg zur vollen Beherrschung des Fahrzeugs und zur souveränen Meisterung von Gefahrensituationen ist auf jeden Fall lohnender als der kurze Weg zum Fahrausweis und einer damit verbundenen trügerischen Sicherheit.

Zukunft

Unter der fachkundigen Führung Deines Fahrlehrers erlernst Du jetzt das Autofahren. Nach bestandener Prüfung hat man jedoch nicht ausgelernt. Die beste Antwort auf die Gefahren des heutigen Motorfahrzeugverkehrs ist die Verkehrssinnbildung sozusagen von der Wiege bis zur Bahre für alle Strassenbenützer. Dein Fahrlehrer freut sich, Dich auf diesem lebenslänglichem Bildungsweg ein Stück weit begleiten zu dürfen.